Integraler Change-Manager

Individualausbildung zum Integralen Change-Manager

Kernidee
Menschen und Organisationen sollen sich in Veränderungsprozessen nicht „verfehlen“

Konzept
Berufsbegleitende, modulare und flexible Individualausbildung

Konzept

Berufsbegleitende, modulare und flexible Individualausbildung

Zielgruppe
Unternehmer, Fach- und Führungskräfte, interne und externe Berater sowie Coaches mit Interesse an einer gewollten Entwicklung Ihrer eigenen Persönlichkeits- und Wissenskompetenzen

Nutzen
Sie entwickeln die Fähigkeit selbständig Change Management Prozesse im Unternehmen oder in der Beratung zu initiieren und durchzuführen
Sie fördern und stärken Ihre individuelle ganzheitliche Führungskompetenz

Didaktische Besonderheiten
  • Basierend auf dem KELP-Modell®
  • Konzentration auf Sie als Person
  • Spezialisierte Fachdozenten
  • Ergänzungen, Erweiterungen oder Modifizierungen der Themen möglich

Prozess
16 Module je fünf Zeitstunden in einem Zeitraum von ca. 12 Monaten
individuelle Terminvereinbarung für jedes Modul

Abschluss
Premium-Zertifikat  “Integraler Change Manager”

Modul 01. Change-Management Grundlagen
Grundlagen für die Gestaltung und Umsetzung von Change-Management-Prozessen.

Modul 02. Führungsstile im Change-Management
Führungsstile und Ihre Auswirkungen in Change-Management-Prozessen.

Modul 03. Systemisch Denken und Handeln
Systemische Interventionen, Fragetechniken und Systemaufstellungen.

Modul 04. Spiral Dynamics
Die Entwicklung von Wertehierarchien nach dem Modell von C. Graves und deren Anwendung in der Praxis.

Modul 05. Integrales Management
Der Integrale Ansatz als Metatheorie basierend auf dem Prinzip der Integration. Vorteile und Auswirkungen für ein nachhaltiges Change-Management.

Modul 06. Entwicklung und Werdegang in Bewegung
Das eigene Lebensbild erlebnisorientiert reflektieren. Erinnerungen, Erfahrungen und Visionen mit der jetzigen Kompetenz neu entdecken und interpretieren.

Modul 07. Zukunft gestalten
Wie kommt das Neue in die Welt? Ressourcen und Kreativität mit entsprechenden Methoden gezielt im Coachingprozess anwenden.

Modul 08. Sinn und Werte
Wertesysteme und Wertegemeinschaften. Vorteile einer sinn- und wertebasierten Unternehmenskultur.

Modul 09. Kreativität und Innovation
Kreativität und Innovation als Unternehmensressource erkennen und nachhaltig in Change-Management Prozesse integrieren.

Modul 10. Psychologie der Veränderung
Psychologische Grundlagen zum Verständnis von Emotionen und Reaktionen in Veränderungsprozessen.

Modul 11. Kommunikation im Change Prozess
Kommunikationsstrategien als ein entscheidender Faktor für den Erfolg von Veränderungsprozessen gestalten und umsetzen.

Modul 12. Instrumente von Change-Prozessen
Strukturelle Interventionen in Theorie und Praxis.

Modul 13. Wandel gestalten
Umsetzung von Change-Management-Prozessen von der Auftragsklärung bis zur Nachbetrachtung.

Modul 14. Persönlichkeit des Change-Managers
Selbstverständnis des Integralen Change-Managers.

Modul 15. Präsenz des Change-Managers
Mit der eigenen Persönlichkeit überzeugen – professionelle Körpersprache, Ausdruck und Haltung, Mimik und Gestik.

Modul 16. Integrales Change Management in der Praxis
Die Zukunft des Integralen Change-Managers – aus der Praxis für die Praxis.

 

Begleitend zu allen Modulen:
Praktisches Change-Management – Fallbeispiele aus der Praxis.

Spezial:
Inklusive “Integrales Coaching” der Teilnehmenden.